IT-Projektmanager (m/w) | Schlüsselposition bei einem internationalen Big-Player im Maschinen- und Anlagenbau

IT-Projektmanager (m/w)
Schlüsselposition bei einem internationalen Big-Player im Maschinen- und Anlagenbau

Jetzt bewerben

(Jn 39394) / Arbeitsort: Wels

Unser Kunde ist ein namhaftes, international tätiges Unternehmen mit Stammsitz in Wels. Der zukunftssichere und attraktive Arbeitgeber bietet vielfältige berufliche Möglichkeiten für aufstrebende Persönlichkeiten.

Ihre zukünftige Rolle

Als Projektmanager realisieren Sie vollautomatisierte Distributionszentren für Kunden und sind dabei für den Bereich IT verantwortlich:

– Technische und wirtschaftliche Leitung der Projektrealisierung – von der Konzeption bis zum erfolgreichen Projektabschluss

– Ausarbeitung der technischen Spezifikation im Kundenworkshop, mit Fokus auf die kreative Gestaltung der Logistikprozesse

– Definition der erforderlichen IT-Abläufe und Funktionen (Pflichtenhefterstellung)

– Personal- und Terminplanung sowie Projektcontrollling (Einhaltung der Kosten, Qualitätsstandards)

– Unterstützung der Inbetriebnahme (Inhouse und vor Ort), Kundenbetreuung sowie Durchführung der Abnahme

– Ausarbeitung von Testszenarien für den IT-Bereich

Sie bieten

– Abgeschlossene IT-Ausbildung (Software Engineering, Informatik o.Ä.)

– Berufserfahrung im technischen Consulting und/oder Projektmanagement

– Kunden- und Ergebnisorientierung sowie professionelles Auftreten

– Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse

– Reisebereitschaft (ca. 30%, Fokus auf den D-A-CH-Raum)

Das Besondere an dieser Position

– Anspruchsvolle Aufgabe mit Verantwortung und großem Gestaltungsfreiraum

– Attraktive Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens

– Internationales, innovates Umfeld

Benefits

Gehaltsspanne

3500

5000

Mindestgehalt

Mindestgehalt
EUR 3500 brutto / Monat (auf Vollzeitbasis)

Tatsächliches Gehalt
Zwischen EUR 3500 und EUR 5000 brutto / Monat je nach Qualifikation und Erfahrung

Wenn Sie in dieser Position eine Herausforderung sehen, bewerben Sie sich online. Die zuständige Ansprechpartnerin,
Kerstin Eidinger, BA …… ), [Apply online], wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Jetzt bewerben
Inserat auf epunkt.com

Reklamy

Für XING Premium-Mitglieder ist Mittwoch Kaffeetag bei Tchibo

Für XING Premium-Mitglieder ist Mittwoch Kaffeetag bei Tchibo

Hamburg, 8. April 2014 – XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, und Tchibo starten morgen eine Kooperation, die zunächst auf ein Jahr ausgelegt ist. Zum Start erhalten XING Premium-Mitglieder als neuen Nutzen des XING-Vorteilsprogramms jeden Mittwoch in den Filialen von Tchibo in Deutschland, Österreich und der Schweiz eine kostenlose Kaffeespezialität ihrer Wahl. Als Ausweis genügt das eigene Premium-Profil auf der Smartphone-App.

Moritz Kothe, Senior Vice President Premium Memberships & Partnerships bei XING: „Das XING-Vorteilsprogramm begleitet unsere Premium-Mitglieder durch ihren Berufsalltag. Sie erhalten bereits heute News, Fortbildungsangebote, Coworking-Spaces und die Möglichkeit, vom Büro aus online einzukaufen, um nur einige Beispiele zu nennen. Und ab jetzt kostenlos jeden Mittwoch das wohl wichtigste Bürogetränk: Kaffee.“

Arnd Liedtke, Director Corporate Communications bei Tchibo: „Zwei von drei Deutschen trinken während der Arbeit Kaffee, aber nur 2,5 Prozent der Befragten geben an, dass ihnen der Kaffee dort schmeckt. Hier wollen wir zusammen mit XING gern Abhilfe schaffen. Wir werden den Premium-Mitgliedern immer wieder eine wechselnde Überraschung anbieten – so wie man es von Tchibo gewöhnt ist. Und den Start machen wir mit unseren besten, zu 100 Prozent nachhaltigen Kaffeespezialitäten in den Filialen.“

Servicemitteilung: Kein Datenklau bei StepStone

Derzeit gehen bei StepStone.de Hinweise auf unseriöse Jobangebote ein. Rund 70 Betroffene haben, überwiegend an ihren privaten Account, eine E-Mail erhalten. Der Absender enthält stets einen ungewöhnlichen Vor- und Nachnamen sowie die Endung „@outlook.com”. Die Verwendung des Logos und des Disclaimers suggeriert fälschlicherweise, dass die E-Mail vom StepStone Portal http://www.arbeiten.de stammt.
Betroffene überwiegend ohne StepStone Account
Tatsächlich ist kein StepStone Portal Urheber dieser Art E-Mails. Entgegen der Befürchtungen einiger Adressaten liegt mit Blick auf StepStone kein Datenklau vor. Der Anteil betroffener Kandidaten von StepStone Portalen ist ohnehin verschwindend gering: Von den rund 70 bekannten E-Mail-Empfängern haben nach aktuellem Stand insgesamt nur fünf einen entsprechenden Account – dies entspricht rund sieben Prozent. Demgegenüber ist statistisch gesehen jeder zehnte Arbeitnehmer in Deutschland bei StepStone.de oder arbeiten.de registriert.

„Wir ergreifen alle Maßnahmen”
StepStone hat bereits Strafanzeige erstattet und veranlasst zusätzlich bei Outlook die Sperrung der bisher bekannten Phishing-E-Mail-Adressen. „Fakt ist, dass eine Marken- und Namensrechtsverletzung vorliegt. Davon sind nicht nur die User, sondern auch wir betroffen”, sagt Dr. Sebastian Dettmers, Geschäftsführer von StepStone Deutschland. „Wir sind entrüstet und ergreifen alle Maßnahmen, um diesen Betrug aufzuklären und künftig zu unterbinden.”

StepStone Datenbanken sind sicher
Täglich werden unzählige sogenannte Phishing-E-Mails versendet, vermeintlich im Namen seriöser Unternehmen. StepStone rät Betroffenen, nicht darauf zu reagieren, sondern die Nachrichten sofort zu löschen. Ein kurzer Check der Absender-Adresse deckt gefälschte Mails meist schnell auf. Die Datenbanken der StepStone Portale entsprechen modernsten technischen Sicherheitsstandards. Name und Passwort jedes einzelnen Users sind beispielsweise verschlüsselt und so vor externen und internen Zugriffen geschützt.